Was ist ein Schädling in unserem Lebensraum?

Was ist ein Schädling in unserem Lebensraum?

„Der Ausdruck „Schädling“ ist eine Kollektivbezeichnung für Organismen, die den wirtschaftlichen Erfolg des Menschen schmälern, sei es als Zerstörer von Kulturpflanzen, als Nahrungskonkurrent oder durch Zerstörung von Bauwerken.Die Bezeichnung „Schädling“ wurde im deutschen Sprachraum erstmals um das Jahr 1880 für die Reblaus gebraucht. Im Allgemeinen bezeichnet man Tiere, insbesondere Insekten, als Schädlinge. Pilze, Viren und Bakterien werden dagegen eher unter den Begriffen Krankheitserreger oder Pathogene zusammengefasst.“ (1)

Ein Tier wird also erst zum Schädling, wenn es in unseren Lebensraum oder in unser Lebensumfeld eindringt, uns belästigt oder Dingen und/oder uns Menschen schadet.

Wir Menschen schaffen für die Tiere ideale Lebensbedingungen, die sie sonst in der freien Natur nicht so vorfinden würden wie z.B. grosse Lebensmittelvorräte oder beheizte Räume. Diese idealen Lebensbedingungen bewirken ein erhöhtes Vermehrungsaufkommen in unserem Umfeld.

Mit unseren professionellen Maßnahmenpaketen sorgen wir bei Akutbefall für eine möglichst zeitnahe Abhilfe. Weiterhin beraten wir Sie gerne über Präventionsmaßnahmen, um zukünftig solche Situationen zu vermeiden.

Quelle: Seite „Schädling“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 2. Februar 2019, 12:45 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Sch%C3%A4dling&oldid=185312739 (Abgerufen: 11. März 2019, 13:51 UTC)